Museum: Gefahr durch Legionellen

Museum: Gefahr durch Legionellen

Wo viele Menschen aufeinander treffen reichen „normale Vorschriften“ nicht mehr aus.

Im Kino, Theater und auch Museum kommen viele Menschen zusammen. Kultur und Bildung sind Eckpfeiler unseres Lebens.

In vielen der älteren Gebäude lauert nach der langen Corona-Krise und der Neueröffnung eine Gefahr, der sich viele nicht bewusst sind. Alte Trinkwasserleitungen welche lange nicht genutzt wurden sind perfekte Lebensräume für Bakterien und Legionellen. Diese kann man mit der Chemiekeule zur Strecke bringen oder ohne Ausfallzeit und ohne gesundheitsschädliche Mittel mittels der mikrobiologischen Sanierung.

Aus dem Artikel vom Berliner Sonntagsblatt:
Bei der Mikrobiologischen Sanierung wird eine natürliche Desinfektionsflüssigkeit mittels einer professionellen Pumpvorrichtung in regelmäßigen Abständen in die Wasserleitungen gepumpt. Die mikrobiologische Sanierung hat die Aufgabe, den Lebens- und Schutzraum von Erregern wie z. B. Legionellen, Pseudomonaden und E-Coli zu entfernen und ihnen damit die Existenzgrundlage zu entziehen.

MBS ANGEBOT